Schirmer-Mosel Verlag München leer [ENGLISH SITE]

FRÜHJAHR 2018

Service

Verlag

Showroom

  
 

Editorial

Liebe Buchhändlerinnen und Buchhändler!
Liebe Kolleginnen und Kollegen in den Medien!
Liebe Schirmer/Mosel-Fans!

Unser neues Frühjahrsprogramm versammelt wieder einmal Höhepunkte aus den Kulturen unserer Nachbarländer und verbindet sie auf das Harmonischste mit den künstlerischen Hervorbringungen unseres Heimatlandes.

Die angelsächsische und amerikanische Produktion steht im Zeichen eines erlesenen und wunderbar illustrierten  Buches über die blonden Heldinnen (Ausnahmen eingeschlossen) der großen Hitchcock-Filme. Und der Zufall will es, dass die amerikanische Photographin Alex Prager die außergewöhnliche Ästhetik der Hitchcock-Filme in ihrer bahnbrechenden neuen Werkmonographie aufgreift und auf eindringliche Weise paraphrasiert.

Aus Frankreich kam jüngst eine große Bestellung unseres Yves Saint Laurent-Buchs für das neue Yves Saint Laurent Museum nahe dem Jardin Majorelle in Marrakesch. Wir mussten also gleich nachdrucken und legen deshalb den Titel, der seit 30 Jahren im Angebot ist, wieder vor, diesmal in kompakter Hardcover-Bindung. In ähnlicher Weise ehren wir den großen Dichter, Schauspieler und Zeichner Antonin Artaud zum 70. Todestag am 4. März 2018 und legen seine Zeichnungen mit dem brillanten Text von Jacques Derrida in einer Kompaktausgabe wieder vor.

Ebenfalls aus Frankreich kommt der Band des Photohistorikers Michel Poivert, der die MalerPhotographen von Degas bis Hockney in einem üppigen Bildband zusammenfasst.

Aus den Niederlanden kommt ein neues Buch von Anton Corbijn, das aus Anlass einer großen Ausstellung  im Bucerius Kunst Forum in Hamburg erscheinen wird.

Die russische Kultur ist mit einer preiswerten, kompakten Ausgabe der Filme, Schriften und Polaroids von Andrej Tarkovskij vertreten.

Das große Werkverzeichnis aller Gemälde des amerikanischen Malerpoeten Cy Twombly wird mit einem Ergänzungsband abgeschlossen, der Bilder enthält, die in den ersten sechs Bänden nicht erfasst waren, und außerdem einen Blick in die unvollendeten Werke aus dem Nachlass des Künstlers gewährt.

Die deutsche Malerei und Photographie sind mit einer  großen Monographie über die Gemälde von Anselm Kiefer, mit Martin Assig, einer Kassette meiner Joseph Beuys Sammlung im Lenbachhaus sowie einem Band über Abisag Tüllmanns Photos von der berühmten Beuys-Aktion Titus Andronicus/Iphigenie 1969 in Frankfurt vertreten, einer Erstveröffentlichung in Zusammenarbeit mit dem  Museum für Moderne Kunst in Frankfurt. 

Ein kleiner Band mit Modephotos des Düsseldorfer Photokünstlers Hans Peter Feldmann und eine Sonderausgabe von kritischen Essays über das Werk von Thomas Struth aus der Feder internationaler Kunst- und Photokritiker runden den visuellen Teil des Programms ab.

Der Ausstellungskatalog des Franz Marc Museums in Kochel über Bilder vom Lesen, der Beispiele aus dem 18. Jahrhundert bis zum heutigen Tage, von Liotard bis Pablo Picasso und Candida Höfer versammelt, ist ein Muss für jeden Buchhändler, der seinen Beruf ernst nimmt.

Zur TV-Verfilmung des Romans Die Freibadclique von Oliver Storz, die am 28. März 2018 erstmals ausgestrahlt wird, legen wir das Originalbuch wieder auf. Es erzählt die erschütternde Geschichte von fünf Jugendlichen des Jahrgangs 1929, die in den letzten Kriegstagen als 16-Jährige zum Kriegsdienst gepresst werden und sich in einer Zeit bewähren müssen, die den Erwachsenen schon längst aus den Händen geglitten ist.  

Nach der Konfrontation mit der mörderischen Realität des Krieges soll Sie die spielerische Qualität der Spruchsammlung unserer Briefkastenratgeberin Harumi Hackspecht, changierend zwischen Sinn und Unsinn, Lust und Laune, Weisheit und täglichem Dadaismus, wieder mit der Welt als solcher in optimistischen Einklang bringen. Ich hoffe,  es gelingt. 

Ich wünsche Ihnen mit unseren Bildbänden und Lesebüchern in der vor uns liegenden Saison viel Erfolg. 

Mit herzlichen Grüßen

 
 LS-Blau

Ihr Lothar Schirmer
Dezember 2017

 

Impressum

 

(c) Schirmer/Mosel Verlag München. Änderungen von Ladenpreis, Ausstattung und Erscheinungstermin vorbehalten.