Schirmer-Mosel Verlag München leer [ENGLISH SITE]

heRbst 2017

Service

Verlag

Showroom

  
 

Editorial

Liebe Buchhändlerinnen und Buchhändler!
Liebe Kolleginnen und Kollegen in den Medien!
Liebe Schirmer/Mosel-Fans!

Fast 44 Jahre ist es nun unser verlegerisches Prinzip, Ihnen die wesentlichen Kunstbücher und Bildbände der Welt in den deutschen Sprachraum zu holen und gleichzeitig die wesentlichen Bildautoren und Künstler unseres Sprachraums mit ihren besten Büchern in die Welt zu tragen.

Wie immer kreuzen sich unsere Wege und Ideen im neuen Herbstprogramm, das auf eindrucksvolle Weise wieder einmal alle Fäden zusammenführt.

Annie Leibovitz trifft auf Wim Wenders, William Wegman und Romy Schneider. Die Lebenserinnerungen der großen Berliner Emigrantin Eva Neurath, die in London mit ihrem Gemahl den wegweisenden Kunstbuchverlag Thames & Hudson gründete und zu Weltgeltung führte, treffen auf Cees Nooteboom und seine Betrachtungen zum Werk von Karl Blossfeldt.

Die großen Frühjahrsneuerscheinungen entfachen erst jetzt ihre volle Kraft. Isabella Rossellini sogar schon mit der zweiten Auflage ihres großartigen Hühner-Buchs, Irving Penn mit den ersten Berichten von seiner fabelhaften Ausstellung im New Yorker Metropolitan Museum, und Magnum Manifesto, das Jubiläumsbuch zum 70. Geburtstag der Gruppe, führt eine Flotte von insgesamt vier Büchern der Magnum-Photographen für uns in den Herbst.

Thomas Struth, dessen große Ausstellung im Münchner Haus der Kunst im Mai eröffnet hat und dort bis September zu sehen sein wird, führt mit einer grundlegenden, 320 Seiten starken Monographie, die sowohl in deutscher wie englischer Sprache zu haben sein wird, den deutschen Programmbeitrag an.

Die große dreibändige Bildgeschichte der Photographie aus dem Bestand der MoMA-Sammlung findet ihre Vollendung mit dem die Jahre von der Erfindung 1840 bis 1920 umfassenden Band. Die Edition ist außerdem komplett in einem Schuber zu haben, der den Bilderschatz der Photogeschichte für Ihre Bibliothek zusammenfasst.

Die Kunst des 20. Jahrhunderts ist mit vier Highlights vertreten. Die legendären erotischen Aquarelle von Rodin erscheinen in einer Sonderausgabe zum 100. Todestag des französischen Künstlers. Rilke entdeckte Cézanne in der großen Cézanne-Ausstellung im Jahre 1907 in Paris und berichtete begeistert in Briefen nach Hause.

Die Beuys-Blätter aus fünf Jahrzehnten meiner Privatsammlung werden in einer Ausstellung des Münchner Lenbachhauses im November dieses Jahres Museumsweihe erhalten.

Die Freunde der Kunst des 19. Jahrhunderts überraschen wir mit einer Monographie des Münchner Malers Gabriel von Max, dessen Affenbilder sich mittlerweile wieder großer Beliebtheit erfreuen. Und in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum München erscheint anlässlich einer großen Ausstellung im Oktober die erste maßgebliche Monographie des französischen Photographen Adolphe Braun in deutscher Sprache.

Sie sehen, wir sind auch mit den Neuerscheinungen des Herbstes auf den Frankreich-Schwerpunkt der diesjährigen Frankfurter Buchmesse gut vorbereitet. Mit Romy Schneider, Rodin, Rilke & Cézanne und Adolphe Braun haben wir allein im jüngsten Programm fünf Künstler, deren Beitrag zur Zusammenarbeit der Kulturen von Frankreich und Deutschland von hervorragender Bedeutung ist.

Der Abschluss einer verlegerischen Großtat ist noch anzuzeigen. Mit Band 8, der im Juni erscheinen wird, ist die Gesamtausgabe der Zeichnungen von Cy Twombly (1928–2011) abgeschlossen. Auf 1972 Seiten breiten sich 2491 Zeichnungen dieses genialen amerikanischen Künstlers aus 60 Jahren aus. Mehr Poesie war nie und wird zu meinen Lebzeiten wohl nicht mehr aus Schirmer/Mosel-Büchern in die Welt getragen werden. Zwei Boxen halten die jeweils vier Bände der Gesamtausgabe für Sie fest. Flankiert wird die große Ausgabe von einem einbändigen, vom Künstler selbst zusammengestellten Katalog mit 85 Zeichnungen aus seiner eigenen Sammlung, die Werke aus fünf Jahrzehnten umfasst.

Heiner Bastian fügt seine erweiterte Fassung des Verzeichnisses der Twombly-Druckgraphik hinzu.

Ich wünsche Ihnen mit den neuen Schirmer/Mosel-Büchern dieses Herbstes erhellende Freude und natürlich das Wohlwollen Ihrer Leser und Kunden und damit auch den notwendigen ökonomischen Erfolg.

Mit herzlichen Grüßen

 
 LS-Blau

Ihr Lothar Schirmer
Mai 2017

 

Impressum

 

(c) Schirmer/Mosel Verlag München. Änderungen von Ladenpreis, Ausstattung und Erscheinungstermin vorbehalten.